Birgit Reiter


Meine Grundausbildung ist eine 3-jährige Vollzeitausbildung zur Physiotherapeutin an der Universitätsklinik Frankfurt, Stiftung Friedrichsheim. Schon während der Ausbildung zur Physiotherapeutin habe ich meine Liebe zur Osteopathie entdeckt. Für mich stand fest, dass ich nach der Physiotherapieausbildung die 5-jährige berufsbegleitende Osteopathieausbildung beginnen würde. Über diese Entscheidung bin ich heute unglaublich froh. Osteopathie ist für mich immer wieder spannend, interessant und manchmal auch ein kleines Wunder.

 

Im Anschluss an die osteopathische Ausbildung in Deutschland habe ich meine Qualifikation in Österreich erweitert, um den universitären Abschluss „Master of Science“ zu erlangen. Diese Qualifikation ist zurzeit der höchste Abschluss in der Osteopathie im deutschsprachigen Raum.

 

Um meinen PatientInnen bestmögliche Qualität und Sicherheit anzubieten, und um eine teilweise Übernahme der Behandlungskosten für Privat- und Zusatzversicherte zu erreichen, habe ich im November 2008 die Heilpraktiker-Prüfung vor dem zuständigen Amtsarzt abgelegt.

 

Durch meine Tätigkeit an der Universitätsklinik Frankfurt, Fachbereich Pädiatrie (Kinderheilkunde), habe ich viel Erfahrung im Umgang mit und im Behandeln von Frühgeborenen, Neugeborenen und Kleinkindern sammeln dürfen. Zudem habe ich im Anschluss an mein Osteopathiestudium eine ausführliche Zusatzausbildung im Bereich Kinderosteopathie bei Herrn Marc Asche, MSc Ost. und MSc Paed Ost. absolviert.

 

Ich arbeite seit 2008 als selbstständige Osteopathin. Zusätzlich war ich drei Jahre lang, neben der Praxistätigkeit, auch als Dozentin bei der International Academy of Osteopathy an verschiedenen Standorten in Europa tätig. 

 

Ich freue mich, meine fachliche Kompetenz für meine PatientInnen einzusetzen und lerne im Gegenzug täglich von meinen kleinen und großen PatientInnen eine ganze Menge.

 

 

Zusatzqualifikationen

 

Kinderosteopathie:

Kursreihe, die vom Kinderwunsch, über die Geburt und die ersten Lebensmonate, bis zum Teenageralter osteopathische Behandlungsansätze aufzeigt.

 

Osteopathie zur Unterstützung bei hormonellen Störungen:

Kurs zum Thema Schilddrüsenfehlfunktionen (Schwitzen, Herzrasen, Gewichtszunahme/-abnahme), Nebennierenfehlfunktionen (Burn-out, Müdigkeit, tiefe Erschöpfung), Störungen der Eierstockproduktion (Menstruationsbeschwerden, Kinderwunsch).

 

Das Kiefergelenk aus osteopathischer Sicht:

Ein Kurs, der über die Ursachen von Kiefergelenksstörungen informiert und osteopathische Behandlungsansätze aufzeigt.

 

Biodynamische und biokinetische Osteopathie:

10-teilige Kursreihe zu je 4 Tagen zum Thema biodynamische und biokinetische Osteopathie in Neuwied bei Marcel Kenter.